Wir sind für Sie da
Montag - Freitag 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
INFORMATION & BUCHUNG
+49 (0)7274-704040
Reisesuche öffnen

Reisesuche

 
von 22 bis 2600
Bus mieten

Busanmietung

Sie benötigen einen Reisebus mit Fahrer für Ihre nächste Gruppenreise? Hier geht´s zum entsprechenden Anfrageformular

Rad-Saisoneröffnungsfahrt Hessische Bergstraße - Lorsch - 1 Tag

PDF drucken
Termin:
25.04.2020 - 25.04.2020
Preis:
ab 55 € pro Person

Starten Sie mit uns in die Radsaison 2020!
Unser Rad-Saisoneröffnungstag ist mittlerweile schon zu einer kleinen Tradition geworden.
Eine tolle Gelegenheit, gemeinsam mit alten und neuen Bekannten zu radeln und dabei über vergangene oder zukünftige Radreisen zu plaudern. Ein idealer Tag auch, um Freunde und Bekannte mitzubringen und ihnen zu zeigen, wie schön das Radeln in der Gruppe sein kann.

Abfahrt 08:00 Uhr: Nachdem die Fahrräder auf dem Betriebshof in Germersheim verladen sind, fahren Sie mit dem Bus in ca. 1,5 Stunden nach Pfungstadt an der Hessischen Bergstraße.

Hier geht es gemeinsam auf die Fahrräder, wobei Sie sich bei der Anmeldung zwischen zwei verschiedenen Routen entscheiden können, die beide in etwa 50 km lang sind.

Die leicht hügelige Tour entlang der hessischen Bergstraße führt durch die Ortschaften Bensheim, Lorsch, Heppenheim, Hemsbach nach Weinheim. Insgesamt sind rund 300 Höhenmeter zu bewältigen, also nicht wirklich eine Bergetappe, aber doch immer leicht auf und ab. Da es durch die interessanten Ortschaften geht und die Strecke dicht am Odenwald mit seinen Burgen verläuft, ist dies die reizvollere Variante.

Die leichtere Alternative bleibt weiter in der Rheinebene und führt durch Felder, Wälder und Wiesen. Von hier aus sieht man Berge und Burgen zwar auch, sie sind aber weiter weg. Außerdem geht es weniger durch die Ortschaften. Dafür ist die Strecke deutlich flacher, es sind insgesamt nur 150 Höhenmeter vorgesehen. 

Beide Gruppen treffen sich wieder in Lorsch zum gemeinsamen Mittagessen. Falls Sie Vegetarier sind oder eine Lebensmittelunverträglichkeit haben, geben Sie dies bitte schon bei der Buchung an.

Anschließend stehen vier interessante Besichtigungen an, aus zeitlichen Gründen kann man allerdings nur an einer teilnehmen:

1.: Freilichtlabor Lauresham
Wer wissen möchte, wie die Menschen im frühen Mittelalter rund um das Kloster Lorsch gelebt haben, der kann dies im experimentalarchäologischen Freilichtlabor Lauresham anschaulich erleben.
Auf einer Fläche von 4,1 ha wurde vor den Toren der Stadt Lorsch ein begehbarer karolingischer Herrenhof errichtet. Erfahrene Handwerker errichteten auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse ein Gebäudeensemble aus Wohngebäuden, Wirtschaftsgebäuden und Stallanlagen. Zum frühmittelalterlichen Dorf gehören auch eine Kapelle und Speicherbauten. Nutztiere aus dem frühen Mittelalter können beobachtet werden. Rund um das Dorf werden Wiesen, Äcker und Gärten nach dem Vorbild der damaligen Zeit bewirtschaftet. Ein großartiges Experiment, das während einer Führung erlebt werden kann. Weitere Informationen auf der Seite des Klosters Lorsch.

2.: Kloster Lorsch (UNESCO Welterbe)
Wenige Jahre nach der Gründung der frühen Abtei Altenmünster im Jahr 764 wurde auf einer benachbarten eiszeitlichen Flugsanddüne eine neue Klosteranlage errichtet. Karl der Große, dem die Abtei übertragen worden war, erhob sie zu einem seiner wichtigsten Reichsklöster. Bei der Weihe der Klosterkirche 774 war Karl persönlich mit Familie und Hofstaat anwesend. Drei Bauten der ehemals großen Anlage sind verblieben: ein Fragment der Nazarius-Basilika, ein Abschnitt der Klostermauer und die berühmte Königshalle. Sie gehören zu den seltenen noch erhaltenen spätkarolingischen Bauten, die heute noch in ihrem ursprünglichen Aussehen erhalten sind. Die Führung zeigt außerdem das Schaudepot Zehntscheune, wo eindrucksvolle Funde aus 200 Jahren Grabungsgeschichte die Klostergeschichte anschaulich dokumentieren.
Weitere Informationen auf der Seite des Klosters Lorsch.

3.: Kräutergarten des Kloster Lorsch
Das Lorscher Arzneibuch (2013 ins UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen) steht für den Beginn der modernen Medizin in der westlichen Welt. Der große, neu angelegte Kräutergarten liegt hinter der Zehntscheune. Hier findet man ausschließlich Medizinal- und Heilpflanzen, wie sie im Lorscher Arzneibuch vorkommen.

4. Tabakführung mit Tabakschuppen
Zwar ist die rund 300-jährige Tradition von Tabakanbau und -verarbeitung auf den hiesigen sandigen Böden seit einigen Jahren Geschichte. Bei einer anschaulichen Führung zum Thema Tabak und Tabakanbau in der Region inklusive der Innenbesichtigung eines Tabakschuppens wird die Tradition jedoch wieder lebendig und Sie erfahren Interessantes und Kurioses zu diesem Thema. Weitere Infos

Nach der Besichtigung radeln die verschiedenen Gruppen noch gut 20 Kilometer bis nach Weinheim. Je nach Zeit und Wetter bewundern wir im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof noch die blühenden Tulpen, bevor uns der Bus zurück nach Germersheim bringt. Geplante Ankunft ist gegen 19:00 Uhr.

Einziger Zustieg bei dieser Fahrt ist der Betriebshof in Germersheim, Rheinsheimer Straße 2.

Bitte wählen Sie bei Buchung über die Internetseite pro Person eine Besichtigung aus!

 

Unsere Leistungen:

  • Radreiseleitung
  • Führung nach Wunsch
  • Bustransfer mit Fahrradtransport
  • Mittagessen
  • Kaffee und Kuchen am Bus
25.04.2020 - 25.04.2020 | 1 Tag

Tagesfahrt

  • Fahrpreis pro Person hügelige Tour
    55 €
  • Fahrpreis pro Person leichte Tour
    55 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Germersheim - Rheinsheimer Straße 2
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Führung im Freilichtlabor Lauresham
    0 €
  • Führung durch den Kräutergarten
    0 €
  • Führung im Tabakschuppen
    0 €
  • Führung im Kloster Lorsch
    0 €
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk